Christoph Mohamad-Klotzbach, Dr., ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft und Soziologie der Universität Würzburg. Zudem ist er seit April 2019 Koordinator der DFG-Forschungsgruppe 2757 „Lokale Selbstregelungen im Kontext schwacher Staatlichkeit in Antike und Moderne“ (LoSAM) an der Universität Würzburg. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen die Demokratieforschung, insbesondere im Kontext der Politischen Kulturforschung; Wahlen und Wahlverhalten; Parteienforschung; Staatlichkeitsforschung; Sozialkapitalforschung.

 

zur Übersicht

 

Publikationen des Autors

Herausgeber

Christoph Mohamad-KlotzbachSimon Dickopf, Regina Renner

Weitere Autoren

Maximilian Etzel, Ruth Anna Hejtmanek, Lukas Lemm, Melanie Tietze

Beschreibung

Das Institut für Politikwissenschaft und Soziologie (IPS) der Julius-Maximilians-Universität Würzburg führt seit 2008 regelmäßige Studien zur Wahl- und Einstellungsforschung mit unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen in Bayern und Würzburg durch. Der vorliegende Band gibt einen Überblick über die aktuellen Befunde des Würzburgbarometers 2016. 

Neuzugänge

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.