Hubert Cancik, Prof. i.R. Dr. Dr. h.c., forscht vorrangig in den Arbeitsbereichen: Klassische Philologie, Antike Religionsgeschichte, Rezeptionsgeschichte und Humanismus-Forschung.

Zu seinen Publikationen gehören unter anderem: "Das Mittelmeer im lukanischen Geschichtswerk. In: Faber, R./ Lichtenberger, A. (Hrsg.): Ein pluriverses Universum. Zivilisationen und Religionen, S. 131-149" (2015), "Hairesis, Diatribe, Ekklesia. Griechische Schulgeschichte und das Lukanische Geschichtswerk. In: Early Christnity 2, S. 312-334" (2011), "Oikumenische Geschichte: Die Begründung von Universalgeschichtsschreibung bei Diodor von Sizilien. In: Hyperboreus, Bd. 16-17, S. 167-182" (2010/2011), "Das Geschichtswerk des Lukas als Institutionsgeschichte. Die Vorbereitung des Zweiten Logos im Ersten. In: Frey, Jörg/ Rothschild, Clare K./ Schröter, Jens (Hrsg.): Die Apostelgeschichte im Kontext antiker und frühchristlicher Historiographie, S. 519-538" (2009) und "Zur Verwissenschaftlichung des historischen Diskurses bei den Griechen. In: Blum, E./ Johnstone, W./ Markschies, Ch. (Hrsg.): Das Alte Testament - ein Geschichtsbuch, S. 87-100" (2005).

 

zur Übersicht

 

Publikationen des Autors

Herausgeber

Urs Baumann

Weitere Autoren

Franz-Xaver Bea, Albert Biesinger, Hubert Cancik, Ulrich Eibach, Bernd-Jochen Hilberath, Andreas Holzem, Gunter Klosinski, Gottfried Kroff, Francis Messner, Dietmar Mieth, Herbert Müther, Herbert Niehr, Richard Puza, Hennig Stieve

Beschreibung

Wie wenige Wissenschaften ist die Theologie auf Denkanstöße anderer Wissenschaftsgebiete angewiesen. Methoden und Erkenntnisse der Human- und Geisteswissenschaften, von Philosophie und Philologie, Geschichtswissenschaft und Psychologie gehören ebenso zum unverzichtbaren Repertoire theologischen Arbeitens wie Physik und Biologie.

Neuerscheinungen